Nahrungsergänzungen

Ernährungsgesellschaften wie die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) kommen zu einem ernüchternden Ergebnis: Trotz einem Überangebot an gesunden Lebensmitteln in den Supermärkten ist der Großteil der Bevölkerung mangelernährt.

Doch mit einem Mangel ist nicht die Kalorienanzahl gemeint, die wir so im Schnitt zu uns nehmen. Denn Tatsache ist, dass es noch nie so viele fettleibige Menschen gegeben hat wie heutzutage. Mit Mangelernährung sind vielmehr so genannte Mikronährstoffmängel gemeint.

Mit Mikronährstoffen meinen wir Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, von denen die meisten von uns trotz kalorienreicher Kost zu wenig dem Körper zuführen.

Und das Schlimme daran: Die Vorgaben der DGE in punkto Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sind sowieso schon äußerst bescheiden und entsprechen noch lange nicht dem Optimum!

Die Lösung: Einerseits natürlich besser und ausgewogener ernähren. Andererseits kommen natürlich auch Nahrungsergänzungen ins Spiel, die besonders bei manchen Personengruppen wie älteren Menschen, kranken Menschen und Schwangeren Sinn machen.


Zum Einstieg in dieses Thema können wir dir folgende Artikel ans Herz legen:

> Wie sinnvoll sind Nahrungsergänzungen?

Stimmt es, dass man mit der Ernährung bereits alle wichtigen Nährstoffe aufnimmt, die der Körper braucht? Oder sollte man nicht besser auf Nahrungsergänzungen zurückgreifen?

Ist es am Ende sogar so, dass Nahrungsergänzungen gefährlich sind und man besser die Finger davon lassen sollte? Oder überwiegen die Vorteile und die Risiken sind vernachlässigbar?

Antworten gibt es im Artikel.

> Empfehlenswerte Anbieter von Nahrungsergänzungen

Hier stellen wir jene Anbieter vor, mit denen wir zusammenarbeiten und bei denen wir selbst Kunde sind!

Diese Anbieter verkaufen Produkte, die auf unnötige und potentiell schädliche Hilfsstoffe, Farbstoffe, Konservierungsmittel und Süßungsmittel verzichten. Zudem weisen die Produkte eine möglichst hohe Bioverfügbarkeit auf. Sprich: Die Wirkstoffe werden vom Körper optimal verwertet.

> Cholesterin senken mit Nahrungsergänzungen

Es müssen nicht gleich Medikamente sein, wenn man das Cholesterin senken möchte. Oft reichen eine Lebensstiländerung und der Einsatz von Nahrungsergänzungen aus.

Und einige dieser Nahrungsergänzungen sind wirklich sehr effektiv um Cholesterin zu senken. Beispiele hierfür sind Roter Reis, Curcuma und schwarzer Knoblauch.

Und sogar Vitamine können dazu beitragen. Besonders sticht hier Vitamin C hervor.

> 5 gute Gründe für Omega-3-Fettsäuren

Wir halten Omega-3-Fettsäuren für die wichtigste Nahrungsergänzung überhaupt.

Aus diesem Grund liefern wir dir hier 5 gute Gründe, warum es vorteilhaft ist, Omega-3 in Form von Fisch- oder Algenöl zu sich zu nehmen.

Unter anderem sind Omega-3-Fettsäuren nämlich gesund für Herz, Gehirn und Knochen.

> Omega-3: Häufige Fehler bei der Einnahme

Omega-3-Fettsäuren aus Fisch- oder Algenöl ist zwar gesund und beugt zahllose Krankheiten vor. Doch das tut es nur, wenn wir die häufigsten Fehler bei der Einnahme vermeiden.

Beispielsweise bringt es nicht viel, wenn wir Fischöl isoliert einnehmen und nicht zusätzlich Fett über die Nahrung konsumieren. Denn in diesem Fall wäre die Bioverfügbarkeit drastisch reduziert.

> Omega-3 als Fischöl oder Alenöl?

Was ist besser dafür geeignet seinen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren zu decken: Fischöl oder Algenöl?

Grob gesagt enthält Fischöl mehr EPA (Eicosapentaensäure) und Algenöl mehr DHA (Docosahexaensäure). Doch was hat es mit diesen beiden Fettsäuren auf sich und wozu sind sie da?

Antworten gibt es im Artikel 😉

> Omega-3: Öl oder Kapseln?

Ist es besser Omega-3 in Form von Ölen oder in Form von Kapseln zu sich zu nehmen? Und ist es nicht sogar gefährlich Omega-3 in Form von Fischöl zu konsumieren, weil dieses bereits wenige Tage nach dem Öffnen oxidieren und ranzig werden kann?

Wir selbst bevorzugen Omega-3 in Form von Ölen. Unsere Gründe dafür nennen wir im Artikel.


Diese Beiträge erscheinen demnächst:

  • Fischöl für Kinder? Macht das überhaupt Sinn?
  • Die wichtigsten Nahrungsergänzungen überhaupt
  • Bienenpropolis: Wunderwaffe gegen Viren und Bakterien?