Kategorien
Nahrungsergänzung

Fischöl für Kinder? Macht das überhaupt Sinn?

Fischöl als Nahrungsergänzung wird immer beliebter. Es ist gut für Herz, Gehirn und wirkt gegen Entzündungen im Körper. Doch meist liest man nur von den Vorteilen für Erwachsene, welche Omega-3 mittels Fischöl einnehmen.

Aber was ist mit Fischöl für Kinder? Macht das bei Kindern Sinn? Ist das überhaupt gesund? Oder ist das mitunter sogar schädlich für Kinder?

In diesem Beitrag gibt es die Antworten darauf.

Macht Fischöl für Kinder Sinn?

Kurz und knapp gesagt: Ja, Fischöl macht auch für Kinder Sinn. Es gibt mittlerweile sogar Studien, die das eindeutig belegen.

Und das ist auch kein Wunder, denn unser Nervensystem und speziell unser Gehirn bestehen zu mehr als die Hälfte aus Fettsäuren. Und da wiederum spielen Omega-3-Fettsäuren eine wichtige Rolle.

Es ist hier vor allem die Omega-3-Fettsäure DHA (Docosahexaensäure), die reichlich in unserem Gehirn vorkommt.

Und es ist davon auszugehen, dass hundert Tausende Jahre Evolution sich nicht geirrt haben und somit das Vorkommen von DHA im Gehirn einen bestimmten Zweck erfüllt.

So ist es auch! Denn …

… dazu gibt es Studien:

In einer Studie konnte nachgewiesen werden, dass das Lese- und Sprachverständnis sowie der Wortschatz bei Kleinkindern größer ist, wenn ihre Mutter bereits in der Schwangerschaft DHA mittels Nahrungsergänzungen genommen hat.

Doch wie wir bereits eingangs festgestellt haben, wirkt Omega-3 auch gut bei Entzündungen. Genauer gesagt senkt es Entzündungen im Körper. Die Frage ist nun: Wirkt das genauso gut bei Kindern oder eher nur bei Erwachsenen?

Und auch da steht eindeutig fest, dass Omega-3 für Kinder dieselben Wirkungen zeigt:

Es ist auch hier positiv, wenn bereits die Mutter in der Schwangerschaft und Stillzeit Omega-3 mittels Fischöl oder Algenöl einnimmt. Denn dies reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Kind später eine Allergie oder Asthma entwickelt. (Und beide Erkrankungen haben massiv mit Entzündungen zu tun.)

Hierbei spielt dann noch eine zweite Omega-3-Fettsäure eine entscheidende Rolle, nämlich EPA (Eicosapentaensäure).

In einer Studie wurde herausgefunden, dass die Kombination aus EPA und DHA das Auftreten und vor allem den Schweregrad von allergischen Erkrankungen bei Zweijährigen deutlich reduziert. Voraussetzung war, dass die Mutter bereits während der Schwangerschaft beide Fettsäuren als Nahrungsergänzung konsumiert hat.

Doch nicht nur die Mutter sollte Omega-3 zu sich nehmen. Auch die Kinder selbst profitieren von einer Supplementierung mit Omega-3-Fettsäuren in Form von Fischöl oder Algenöl.

In einer weiteren Studie wurden nämlich 8 bis 12-Jährige untersucht, die als mangelernährt galten. Dabei zeigte sich, dass die Ergänzung mit EPA und DHA positive Effekte auf die Gehirnentwicklung der Kinder hatte. Es kam insbesondere zu Verbesserungen in der Konzentrationsfähigkeit und Merkfähigkeit der Kinder.

Wir sehen also: Fischöl für Kinder macht Sinn!

Ab wann macht Fischöl für Kinder Sinn?

Wir haben gesehen, dass Omega-3 in Form von EPA und DHA bereits in der Schwangerschaft empfehlenswert ist (und beide Fettsäuren kommen sowohl in Fischöl als auch in Algenöl vor). Doch wann genau sollte man damit beginnen?

Viele Experten meinen, dass der beste Zeitpunkt für die Supplementierung der Beginn der Schwangerschaft ist. Wir gehen noch einen Schritt weiter und behaupten, dass der beste Zeitpunkt bereits drei Monate vor der Schwangerschaft liegt!

Es dauert nämlich einige Zeit bis die Speicher an Omega-3 gefüllt sind und eine optimale Versorgung vorliegt. Und da das Kind automatisch über die Plazenta mit Omega-3 versorgt wird und von dort vor allem DHA abgepumpt wird, profitiert auch die Mutter von einem hohen Spiegel an Omega-3-Fettsäuren. Nur so wird sichergestellt, dass sie selbst keinen Mangel erleidet!

Unter anderem gilt es mittlerweile als ziemlich sicher, dass man damit der Wochenbettdepression vorbeugt. Außerdem kommt es bei einer guten Versorgung an EPA und DHA zu weniger Fehlgeburten und auch zu weniger Frühgeburten.

Übrigens: Sogar die gynäkologischen Gesellschaften in Deutschland empfehlen mittlerweile DHA in der Schwangerschaft. Die empfohlenen 200 mg sind aber sehr wenig. Erwachsene fahren mit zwei Gramm Omega-3 aus Fischöl oder Algenöl besser.

Schwangere brauchen in der Regel sogar etwas mehr. Wer es aber genau wissen will, sollte nach etwa drei Monaten Supplementierung eine Fettsäureanalyse machen lassen.

Wie hoch sollte die Dosis an Fischöl sein?

Bei einem 60 bis 80 Kilo schweren Erwachsenen gilt als Daumenregel, dass man zwei Gramm Omega-3 am Tag konsumieren sollte. Dazu zählt natürlich auch der Fischkonsum, auf den Schwangere und Kleinkinder aufgrund der Schwermetallbelastung aber verzichten sollten. Vor allem braucht es daher die Supplementierung mit Fischöl oder Algenöl.

Zwei Gramm entsprechen zum Beispiel bei den Produkten für Erwachsene von Norsan (siehe weiter unten) einem Esslöffel Fischöl (8ml) oder einem Teelöffel Algenöl (5ml).

Wenn man dies weiter runterrechnet, dann gilt:

  • Bei 30 bis 40 kg Körpergewicht: ca. 1 Gramm Omega-3
  • Bei 15 bis 20 kg Körpergewicht: ca. 0,5 Gramm Omega-3
  • Bei 7,5 bis 10 kg Körpergewicht: ca. 0,25 Gramm Omega-3
  • Für Kleinkinder: 2 Tropfen Fischöl je kg Körpergewicht
Kann man es auch übertreiben?

Ja man kann! Man sollte zwar bestrebt sein, dass die Dosis an Fischöl oder Algenöl groß genug ist, damit Omega-3 seine Wirkung voll entfalten kann.

Allerdings sollte man es auch nicht übertreiben. Beispielsweise wird man als Erwachsener mit der dreifachen der empfohlenen Menge (also mit 3 Esslöffel Fischöl am Tag) Darmprobleme riskieren.

Und was für Erwachsene gilt, gilt für Kinder natürlich genauso: Wir empfehlen daher, sich an diese Vorschläge möglichst genau zu halten.

(Die Empfehlungen wurden vom Omega-3-Spezialisten Dr. Volker Schmiedel aus seinem Buch übernommen.)

Gibt es Alternativen zum normalen Fischöl?

Ja, die gibt es! Und das ist auch gut so, weil Kinder nur schwer dafür zu begeistern sind, pures Fett oder eine Kapsel runterzuschlucken.

Einerseits besteht natürlich die Möglichkeit, ein herkömmliches Öl über den Salat zu gießen oder in den Smoothie zu geben. Oder man kann auch mit Orangensaft nachspülen.

Noch einfacher ist es aber, auf Fischöle zu setzen, die speziell für Kinder entwickelt wurden.

Dabei setzen wir durchwegs auf Produkte der Firma Norsan, da diese höchsten Qualitätsmaßstäben genügen. Da kann man sich auch wirklich sicher sein, dass das Fischöl von allen Schwermetallen befreit wurde.

Hier die Produkte der Reihe nach vorgestellt:

Für Kinder:

⇒ Omega-3 Kids

Dieses Fischöl wurde speziell für Kinder entwickelt und schmeckt fruchtiger als die Produkte für Erwachsene. Es enthält pro Teelöffel (5ml) 1.120 mg Omega-3-Fettsäuren. Davon entfallen gut 500 mg auf EPA und knapp 400 mg auf DHA (und der Rest auf andere Omega-3-Fettsäuren).

Das Öl enthält außerdem noch Olivenöl, Orangenöl und Vitamin E. Das Orangenöl sorgt für einen fruchtigeren Geschmack. Olivenöl und Vitamin E sorgen dafür, dass es nicht oxidiert. Nach Anbruch sollte man das Öl aber auf jeden Fall in den Kühlschrank geben. So stellt man sicher, dass es nicht ranzig wird.

Mit Eingabe des Bestellcodes AM232 sparst du 15% auf deine Erstbestellung. Ab 30 Euro Bestellwert ist auch der Versand gratis.

⇒ Omega-3 Kids Jelly

Hier handelt es sich um Kaugeleedrops, die man den Kindern zum gesunden Naschen geben kann. Die Drops haben nämlich einen Erdbeer-Zitronengeschmack.

Auch ist die Dosierung hier besonders einfach, da ein Kaugeleedrop genau 250 ml Omega-3 in Form von Fischöl enthält. Hiervon sind 140 mg EPA und 67 mg DHA. Zusätzlich enthalten die Drops noch etwas Vitamin D in Höhe von 5 µg (200 IE) je Stück.

Mit Eingabe des Bestellcodes AM232 sparst du 15% auf deine Erstbestellung. Ab 30 Euro Bestellwert ist auch der Versand gratis.

Für Erwachsene:

⇒ Omega-3 Total Plus

Dieses Fischöl nehmen wir selbst täglich zu uns. Es enthält pro Esslöffel (8ml) 2.300 mg Omega-3-Fettsäuren. Hiervon sind mehr als 1.200 mg EPA und etwa 600 mg DHA.

Das Öl enthält Olivenöl und Vitamin E, die beide sicherstellen, dass es nicht oxidiert. Es bleibt dadurch möglichst lange frisch und wird nicht ranzig. Außerdem enthält es 800 Einheiten Vitamin D.

Mit Eingabe des Bestellcodes AM232 sparst du jedes Mal 10% auf deinen Einkauf (also auch bei Folgekäufen). Bei Wahl des Dreierpacks sparst du noch zusätzlich Geld und es entfallen die Versandkosten.

⇒ Omega-3 Vegan Plus

Dieses Algenöl ist die perfekte Alternative für alle Vegetarier und Veganer. Es enthält pro Teelöffel (5ml) 2.300 mg Omega-3-Fettsäuren.

Dabei enthält es sogar noch mehr EPA und DHA, genauer gesagt überwiegt dieses mal das DHA mit fast 1.500 mg gegenüber dem EPA mit etwa 800 mg. Einziger Nachteil: Das Algenöl ist etwas teurer als das Fischöl.

Genauso wie das Fischöl enthält auch das Algenöl Olivenöl und Vitamin E gegen Oxidation. Und es wurde Vitamin D in Höhe von 800 Einheiten beigefügt.

Mit Eingabe des Bestellcodes AM232 sparst du auch hier 10% auf jeden Einkauf. Bei Wahl des Dreierpacks sparst du noch zusätzlich Geld und es entfallen die Versandkosten.

⇒ NORSAN Fettsäure-Analyse

Etwas weiter oben habe ich die Fettsäureanalyse angesprochen. Hier ist der Link dazu. Vor der Analyse solltest du allerdings schon mindestens drei Monate Omega-3 konsumiert haben, da bei der Analyse vereinfacht gesagt die durchschnittliche Versorgung der letzten drei Monate gemessen wird.

Aufbauend auf dem detaillierten Analyseergebnis kannst du dann Anpassungen an der Dosierung vornehmen.

Wenn es sich um eine Erstbestellung handelt, dann sparst du 15% mit Eingabe des Bestellcodes AM232 .


Passend zum Thema:


 

Bitte weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.